Benutzeranmeldung

Bitte melden Sie sich mit den PC CADDIE://online Logindaten an. Diese bestehen aus E-Mail und Passwort.

Passwort vergessen   Registrierung

Unser Greenkeeping

Greenkeeping, wird oft mit „ein bisschen Rasenmähen“ gleichgesetzt. Und statt Büro die freie Natur, wie herrlich. Die Realität sieht anders aus. Das Anpflanzen, das Säen, die Mäharbeiten, das Aerifizieren, das Vertikutieren, die Bunkerpflege, die Bewässerung, die Maschinenpflege, der Pflanzenschutz und das Düngen sind nur einige genannte Tätigkeiten, die zur Pflege eines Golfplatzes gehören.

 

Der Pflegeplan über das gesamte Jahr, sowie die tägliche Einsatzplanung helfen den Greenkeeper unter Berücksichtigung von den Jahreszeiten, dem Wetter und dem Spielbetrieb die Spielflächen zu pflegen.

 

Oft sind die Greenkeeper auf dem Platz am Arbeiten. Wenn sie nicht dort anzutreffen sind, erledigen sie Pflege- und Wartungsaufgaben in der Werkstatt. Der Maschinenpark ist ein wichtiger Bestandteil für die Platzpflege und die Maschinen müssen stets gewartet werden.

 

Die genaue Dokumentation der Bodenproben, des Düngemittel- und Wassereinsatzes sind ebenfalls unabdingbar, dies wird ja auch behördlich kontrolliert. Beim Head-Greenkeeper fällt somit auch einiges an Büroarbeit an. Dank der elektronischen Datenerfassung fällt dem Head-Greenkeeper diese administrative Arbeit einiges leichter.

 

Neu- und Umbauten verschiedenster Arten werden ebenfalls von den Mitarbeitern des Greenkeeping ausgeführt oder zumindest unterstützt, was dem Club erlaubt Kosten zu sparen.

 

Attraktive Spielflächen gibt es nicht ohne harte Arbeit. Was das Greenkeeping für den Golfclub leistet verdient Respekt von uns Spielern. Das gilt es zu bedenken, wenn sie uns auf dem Platz in unser vermeintlichen Spiellinie stehen.

 

Zahlen und Fakten aus dem Dolder Golfclub:

  • Auf den Grüns, oft mit Handmaschinen, mähen wir über das Jahr verteilt eine Fläche von ca. 600‘000 m².
  • Auf den Fairways haben wir eine jährliche Mäh-Flächenleistung von ca. 1.35 Mio. m²

            und auf dem Semirough ca. 1.5 Mio. m².

  • Ein Greenkeeper legt pro Jahr in etwa 300 Stunden mit dem Mäher zurück.
  • Sand ist ein wichtiger Baustein, um die Grüns „funktionsfähig“ zu erhalten:
  • Etwa 40 Tonnen Sand werden jährlich auf den Grüns verteilt. Das entspricht einen Eimer Sand pro Quadratmeter.
  • Durch Aerifizier Maßnahmen werden jährlich 600‘000 Löcher in die Grüns gestochen, um die Rasentragschicht mit Luft zu versorgen und wieder mit Sand zu verfüllen.
  • Dreimal im Jahr werden auch die Fairways gesandet, was weitere 350 Tonnen Sand benötigt.
  • Wasser ist nicht nur für den Menschen überlebenswichtig:

Sollten unsere Grüns während der Vegetationsperiode länger als drei Tage kein Wasser durch Regen oder Beregnung bekommen, gehen sie schlicht und einfach kaputt. Bei den Fairways ist das weniger dramatisch, diese werden zwar braun, erholen sich aber wieder. Mit unserer Sprinkleranlage decken wir alle Greens, Abschläge und Fairways ab. Im Durchschnitt benötigen wir 7‘000 m3 Wasser pro Jahr und dank der digital effizient gesteuerten Bewässerungsanlage ist die Tendenz sinkend.

 

Was die Greenkeeper genau auf den verschiedenen Platzflächen machen, finden sie in der Rubrik « Pflegemassnahmen ».